Veranstaltungen

Montag, 23.09.2019 - Überblick zu Krypto-Assets – Zivilrecht insbes. Erbrecht / Steuerrecht insbes. Erbschaftsteuer

Montag, 23.09.2019, 18:30 Uhr, Literaturhaus Nürnberg

Herr Rechtsanwalt und Steuerberater Iring Christopeit, LL.M., Fachanwalt für Erbrecht und Steuerrecht, aus der Kanzlei Peters, Schönberger & Partner in München

Wird angerechnet als Fortbildung gemäß § 15 FAO für Erbrecht - 1 Stunde

Lesen

Freitag, 12.07.2019 - Juristen Sommerfest 2019 in Nürnberg

Freitag, 12.07.2019, ab 15:15 Uhr, Sportplatz des SC GERMANIA und Gaststätte Nuova Vita (direkt am Sportplatz)

Sportplatz des SC GERMANIA NÜRNBERG

Weihergartenstraße 17, 90427 Nürnberg

www.sc-germania-nuernberg.de

Spontanes Teilnehmen ist problemlos möglich. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Familien sind herzlich willkommen. Alles weitere entnehmen Sie bitte der Anmeldung.

Einladung nebst Anmeldung

 

Lesen

Montag, 24.06.2019 - Digitales Arbeiten in der Anwaltskanzlei – konkrete Arbeitshilfen

Montag, 24.06.2019, 18:30 Uhr, Literaturhaus Nürnberg

Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht, Fachanwalt für Versicherungsrecht und Fachanwalt für Verkehrsrecht Ingo-Julian Rösch aus der Kanzlei Härlein Rechtsanwälte.

Die Digitalisierung ist in aller Munde. Wir wollen uns des Themas in der konkreten Umsetzung im Kanzleialltag annehmen und Arbeitshilfen für Anwälte und Kanzleipersonal aufzeigen. Deshalb sind auch Bürovorsteherinnen und Bürovorsteher herzlich eingeladen.

Wird angerechnet als Fortbildung gemäß § 15 FAO für Informationstechnologierecht - 1 Stunde

 

Lesen

Montag, 20.05.2019 - Der Elternunterhalt

Montag, 20.05.2019, 18:30 Uhr, Literaturhaus Nürnberg

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht und Fachanwalt für Medizinrecht Boris Segmüller, aus der Kanzlei Oberhof und Schober in Nürnberg.

Wird angerechnet als Fortbildung gemäß § 15 FAO für Familienrecht - 1 Stunde

Der Vortrag zum herunterladen.

Lesen

15.05.2019 - 17.05.2019 Deutscher Anwaltstag 2019 in Leipzig

Deutscher Anwaltstag 2019 – Jetzt anmelden!

Mit dem DeutschenAnwaltstag 2019 wird die größte und bunteste Veranstaltung des Jahres für Anwältinnen und Anwälte vom 15. bis 17. Mai 2019 in Leipzig stattfinden.

Der Deutsche Anwaltstag bietet Ihnen:

  • ein umfangreiches Fortbildungsprogramm für Anwältinnen und Anwältein50einzelnen Veranstaltungen(u.a. mindestens 3 FAO-relevante Zeitstunden im Familienrecht, Handel- und Gesellschaftsrecht, IT-Recht, Internationales Wirtschaftsrecht, Miet- und WEG-Recht, Migrationsrecht, Strafrecht, Urheber-/Medienrecht und Verwaltungsrecht und weitere FAO-Stunden in vielen weiteren Rechtsgebieten),
  • die Möglichkeit, sich mit Kolleginnen und Kollegen aus dem gesamten Bundesgebiet fachlich auszutauschen und fachübergreifend zu vernetzen und sich auf der Fachmesse AdvoTec umfassend über neue Lösungen für Ihre Kanzleiarbeit zu informieren und von Start-Ups der Legal-Tech-Szene zu erfahren, was noch alles kommen könnte.
  • unter dem Motto „Rechtsstaat leben“weitere interessante Einblicke in übergreifende Themen, etwa auf der Eröffnungsveranstaltung (1 Mai 2019 9.15 Uhr), auf der auch die Bundesjustizministerin zu Wort kommen wird oder auf der Schwerpunktveranstaltung (17. Mai 2019, 9.00 Uhr), auf der es um die öffentliche Wahrnehmung des Rechtsstaats und die Rolle der Anwaltschaft dabei gehen wird.

Außerdem erwartet Sie: Ein spezielles Programm für Berufseinsteiger am 15. Mai 2019, zahlreiche Empfänge und Abendveranstaltungen an spannenden Orten sowie das traditionelle Golf Turnier am 18. Mai 2019.

Und nicht vergessen: Für Mitglieder der örtlichen Anwaltvereine ist der Tagungspreis reduziert!

Alle weiteren Informationen, Programm und Online-Anmeldungfinden Sie unter www.anwaltstag.de.

Für Studierende, Referendarinnen und Referendare aus anderen Regionen, also auch aus Bayern, stehen bis 10 Freikarten bei uns bereit. Wer also Interesse hat, am Anwaltstag teilzunehmen, meldet sich bitte bei uns im Verein. So lange Karten vorhanden sind, werden diese dann zur Verfügung gestellt.

 

Lesen

Montag, 18.03.2019 - „Aktuelles aus dem Gebührenrecht – Die wirksame Honorarvereinbarung /Wie geht es mit der Novelle des RVG weiter?“

Montag, 18.03.2019, 18:30 Uhr, Literaturhaus Nürnberg

Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht Ilona Treibert, unter anderem Vorstandsmitglied des Bayerischen Anwaltverbandes und Vorsitzende des Gebührenausschusses der Rechtsanwaltkammer Bamberg, aus der Kanzlei hieber ® Rechtsanwälte GbR in Bayreuth.

Den Anwaltsblatt-Aufsatz zum Vortrag finden Sie hier:

Das Tool des Deutschen Anwaltverein zur Erstellung von Honorarvereinbarungen finden Sie ebenfalls online:

Anwaltsblatt Honrar-Tool

 

Lesen

Montag, 18.02.2019 - Neues aus dem Mietrecht - Gesetzesnovelle und ausgewählte BGH-Rechtsprechung

Montag, 18.02.2019, 18:30 Uhr, Literaturhaus Nürnberg

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Mietrecht Constantin Päch aus der Kanzlei Päch & Päch in Nürnberg

Wird angerechnet als Fortbildung gemäß § 15 FAO für Mietrecht - 1 Stunde.

 

Kanzlei Päch & Päch

Kanzlei Päch & Päch

Lesen

Montag, 21.01.2019 - Potpourri von wichtigen arbeitsrechtlichen Neuerungen aus Luxemburg, Berlin und Erfurt

Montag, 21.01.2019, 18:30 Uhr, Literaturhaus Nürnberg

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Ulrich Zirnbauer aus der Kanzlei RAe Zirnbauer & Dr. Hoevels Partnerschaft mbB

Wird angerechnet als Fortbildung gemäß § 15 FAO für Arbeitsrecht - 1 Stunde

Lesen

Montag, 26.11.2018 - Rechtsprechung - ein Auslaufmodell?

Montag, 26.11.2018, 18:30 Uhr, Literaturhaus Nürnberg

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Richterverein.

Sinkende Fallzahlen - steigende Belastung - wirtschaftliche Folgen.

Zu diesem kontrovers diskutierten Thema erwarten wir folgende Referenten:

• Herrn Dr. Thomas Dickert, Präsident des Oberlandesgerichts Nürnberg

• Herrn Michael Dudek, Rechtsanwalt und Präsident des Bayerischen Anwaltverbands

 

Lesen

Montag, 22.10.2018 - „Strafrechtliche Verfolgung und ihre Folgen auf das Aufenthaltsrecht“

Montag, 22.10.2018, 18:30 Uhr, Literaturhaus Nürnberg

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht Jahn-Rüdiger Albert aus der Kanzlei Albert und Oygün.

Strafverfahren können seit jeher Auswirkung auf das Aufenthaltsrecht von Beschuldigten haben, insbesondere in Form der Ausweisung. Nach neuester Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts können bereits verhältnismäßig harmlose Strafvorwürfe gravierende Auswirkungen auf das Aufenthaltsrecht haben: es droht die Versagung der Verlängerung des Aufenthaltstitels. Dabei sollen die strafrechtlichen Verjährungs- und Tilgungsvorschriften entsprechend herangezogen werden. Bei der Wahl der Verteidigungsstrategie müssen daher aufenthaltsrechtliche Folgen mehr denn je beachtet werden.

Präsentation herunterladen.

 

Lesen